Eine Chance für den Bahnhof Rosow?

Amt Gartz (Oder)

Halten am Bahnhof Rosow bald wieder Züge? Bislang galt es für undenkbar, dass der seit 30 Jahren geschlossene Haltepunkt weit außerhalb des Dorfes wiedereröffnet wird. Angesichts der Diskussionen um die Haltepunkte in Petershagen und Schönow eröffnen sich nun ungeahnte Möglichkeiten.

 

 

Wenn 6 Fahrgäste am Tag ausreichen sollen, um Haltepunkte zu rechtfertigen, kommt in die Diskussion neue Bewegung. Dürften die Dörfer Welsow, Bruchhagen, Schönermark und Rosow wieder auf einen Bahnhalt hoffen? „Entweder gilt der Richtwert von 50 Ein- und Ausstiegen am Tag pro Verkehrshalt für alle oder keinen Haltepunkt im Land Brandenburg. Gleiches Recht für alle!" so der Gartzer Amtsdirektor. Vorsorglich hatte er bereits im Januar 2021 für seinen Verwaltungsbezirk den Haltepunkt Rosow zur Reaktivierung angemeldet.

 

Rosows Ortsvorsteher, Herr Udo Augustinat, und Mescherins Bürgermeister, Herr Volker Schmidt-Roy, sind sehr skeptisch, ob der 1,3 Kilometer nördlich vom Dorf Rosow gelegene Haltepunkt überhaupt angenommen wird. Beide stehen einer Reaktivierung des Bahnhofes Rosow aber offen gegenüber und warten die Entscheidung des Verkehrsministeriums ab.

 

Erste Fahrplanstudien ergaben, dass sich die Reisezeiten nahezu alle Fahrgäste zwischen Angermünde und Stettin überhaupt nicht verbessern, sondern verschlechtern werden, wenn trotz 160 km/h oft und viel gehalten wird. Durch die bis zu 12 möglichen Unterwegshalte auf 63 Kilometern würden die neuen leistungsstarken Züge regelrecht „ausgebremst“. "Wenn Fragen eines tragfähiges Fahrplankonzeptes im Wahljahr 2021 keine Rolle mehr spielen, sollte das auch für Rosow zutreffen. Ein einzelner Fahrgast wird sich schon finden" ist der Gartzer Amtsdirektor, Herr Frank Gotzmann, optimistisch.  

 

Der Bahnhof Rosow wurde am 1. Oktober 1894 eröffnet. Von 1946 bis 1980 wurde der Haltepunkt Rosow aus Richtung Angermünde von zwei Personenzügen am Tag angefahren. Am 27. September 1980 wurde die Bedienung des Haltepunktes in Rosow eingestellt. Im Dorf Rosow selbst leben immerhin 127 Menschen, in Neu-Rosow 36.

 

Auf den 22 Kilometern durch das Amt Gartz (Oder) wären bis zu 6 Haltepunkte denkbar: in Neu-Rosow, in Rosow, in Radekow, in Tantow, Petershagen, und  Casekow. Die Gemeinde Casekow sprach sich für sinnvolle "Anker im ländlichen Raum" aus.

 

 

13.01.2021

 

 

Foto: Bahnhof Rosow im Jahr 2021 | Amt Gartz (Oder)