Brandstiftung in Blumberg

Amt Gartz (Oder)

Da bleibt einem einfach die Spucke weg! Am Sonntagmorgen, dem 4. Oktober 2020 zwischen 5:00 und 6:30 Uhr, wurde die Bushaltestelle und der Bücherschrank in Blumberg in Brand gesetzt. Der Schaden beläuft sich auf 10.000 €. Das Entsetzen in Blumberg mit seinen knapp 100 Einwohner*innen ist groß.

 

Der Bücherschrank wurde vor genau einer Woche eingeweiht. Zuvor hatten viele fleißige Hände die Bushaltestelle gesäubert, neu gestrichen und neu hergerichtet. „Das war uns schon lange eine Herzensangelegenheit“, sagt Thea Trapp vom Dorfgemeinschaftsverein Blumberg e. V. Die Bücherkiste lud zum Tauschen von Büchern und eine neue Sitzbank vor Ort zum Lesen ein. Damit ist es nun vorbei. Bis auf weiteres müssen die Schulkinder bei Wind und Regen ander Dorfstraße auf ihren Bus warten.

 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03984 350 entgegen. Das Amt Gartz (Oder) hat eine Belohnung ausgesetzt. Mit 1.000 Euro soll der Hinweis honoriert werden, der zur Ergreifung des Täters oder der Täter führt.

 

Einen derart dreisten Vandalismus habe man in der dörflichen Idylle von Blumberg noch nicht erlebt und macht viele Einwohner*innen wütend. Im Dorf herrscht Entsetzen. Viele fragen sich, wer so etwas macht. Mutmaßungen bringen jedoch nichts, weiß auch Herr Ortsvorsteher Joep Derks und erklärte gegenüber der Märkischen Oderzeitung, „dass die hinzugezogene Kriminalpolizei vielleicht im Laufe der Ermittlungen fündig wird und zur Aufklärung beitragen kann“.

 

Stand: 07.10.2020 (05.10.2020)

 

 

 

 

Foto: Brandschaden in Blumberg