Bahnhofsvorplatz in Tantow

Amt Gartz (Oder)

Die Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes in Tantow nimmt Gestalt an. Davon überzeugte sich auch Frau Verkehrsministerin Kathrin Schneider am 19. August 2019 bei ihrem Arbeitsbesuch in der amtsangehörigen Gemeinde Tantow.

 

Die alten Mauern und Viehauftriebsrampen wurden zurückgebaut, die Flächen neu geordnet und die Lücke im Gehweg geschlossen. Auch wurden bereits 35 neue Parkplätze gebaut. An den neuen Stelen der Bushaltestelle heißt es schon „Willkommen in der Gemeinde Tantow!“ unter anderem wird viel getan, dass der Haltepunkt in Tantow von den Einwohnern und Fahrgästen zukünftig sehr gut angenommen wird. Derzeit wird die „Fahrradbox“ mit 24 Fahrradstellplätzen von den Handwerkern aufgebaut. Die Dorfmitte in Tantow erhält so ein neues, freundliches Gesicht.

 

„Wir wollen die Mobilität in allen Landesteilen verbessern. Der zweigleisige Ausbau der Bahnstrecke Berlin – Stettin kommt. Die Gemeinden an der Strecke investieren in die Gestaltung der Bahnhofsumfelder. Wir schaffen mit dem Ausbau am Bahnhof Tantow ein neues attraktives Angebot für die Mobilität in der Region.“, sagte Verkehrsministerin Kathrin Schneider am 19. August 2019 in Tantow. Sie lobte die deutlich sichtbaren Baufortschritte. Die Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes in Tantow liegt weit vor dem Bauzeitenplan und innerhalb des Finanzrahmens. Das ist heutzutage nicht überall alltäglich. Dass die Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern des Bauunternehmens Ruff Hoch- und Tiefbau GmbH aus Löcknitz, der Bürgermeisterin der Gemeinde Tantow Frau Silke Natter und Amtsdirektor Frank Gotzmann sehr gut funktioniert, war für alle sichtbar.

 

Auch in Penkun verbindet man große Hoffnungen mit dem Haltepunkt in Tantow. Die Bürgermeisterin aus der benachbarten Stadt Penkun, Frau Antje Zibell, bezeichnete vor Ort sowohl den zweispurigen Streckenausbau als auch die Investitionen der Gemeinde Tantow in das Bahnhofsumfeld als einen Schlüssel auch für die Zukunft der Stadt Penkun in Mecklenburg-Vorpommern.

 

In den nächsten Wochen werden nun neue Bäume gepflanzt, der Rasen angesät, neue Lampen und die neue Bahnhofsuhr aufgestellt. Nach Abschluss der Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes wird am 13. November 2019 die feierliche Übergabe stattfinden. Soviel sei schon verraten: "Landrat Innstetten“ und „Effi Briest“ werden standesgemäß mit einem Personenzug anreisen und von „Kutscher Kruse“ am Bahnhof in „Klein-Tantow“ in Empfang genommen.

 

Foto: Arbeitsbesuch in Tantow