Fördermittel für Bahnhof Tantow

Amt Gartz (Oder)

Für die Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes in Tantow stehen nun 824.000 € bereit. Das Land Brandenburg fördert dieses Vorhaben mit 555.000 €, der Landkreis Uckermark mit 80.000 €. Die Gemeinde Tantow stellt 189.000 € zur Verfügung.

 

 

 

Am 23. März 2018 übergaben der Präsident des Landesamtes für Bauen und Verkehr des Landes Brandenburg, Herr Michael Jupe, und der Landrat des Landkreises Uckermark, Herr Dietmar Schulze, die ersehnten Zuwendungsbescheide für die amtsangehörige Gemeinde Tantow. Noch im Herbst 2018 sollen die Bauarbeiten für die Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes in Tantow beginnen. Geplant sind der Neubau von 35 Pkw-Stellplätzen und überdachten Fahrradabstellplätzen. Die beiden Bushaltestellen in der Bahnhofstraße werden barrierefrei ausgebaut. Der Gehweg zwischen dem Bahnsteigzugang und Bahnübergang wird verlängert, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Mit neu geschaffenen Sitzmöglichkeiten, einzelnen Baumpflanzungen und Informationstafeln soll die Attraktivität des Haltepunktes in Tantow gesteigert und dauerhaft gesichert werden. Zugleich soll die Dorfmitte von Tantow aufgewertet werden. Ein Abschluss der Arbeiten zum Jahreswechsel 2018/2019 wird angestrebt.

 

In Vorbereitung auf die Neugestaltung wurden im Frühjahr 2017 das seit vielen Jahren leerstehende Gebäude des Grenzschutzes und das ehemalige Empfangsgebäude der Bahn mangels eines nachhaltigen Nutzungskonzeptes zurückgebaut. Der Wasserturm wurde unabhängig von dieser Maßnahme aus Gründen der Gefahrenabwehr im Herbst 2017 von der Eigentümerin abgerissen. Die nun anstehende Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes wurde durch die amtsangehörige Gemeinde Tantow zügig vorangetrieben. 

 

„Diese Investition ist ein weiterer, wichtiger Baustein für die positive Entwicklung von Tantow und für die Wiederbelebung der Verkehrsachse Berlin – Stettin. Mit einem ansprechenden und zeitgemäßen Bahnhofsumfeld wollen wir den Einwohnern der Gemeinde Tantow und der Umgebung einen Zugang zum Berliner Flughafen, ins Stadtzentrum von Berlin und ins deutsche und polnische Streckennetz bieten“, sagte Amtsdirektor Frank Gotzmann bei der Übergabe der Zuwendungsbescheide. Er dankte den Gemeindevertretern der amtsangehörigen Gemeinde Tantow, den Planern, den beteiligten Behörden sowie der Deutschen Bahn AG für die enge und konstruktive Zusammenarbeit. Nur diese hervorragende Zusammenarbeit hat es ermöglicht, innerhalb kürzester Zeit eine Maximalförderung für diese zukunftsorientierte Investition im ländlichen Raum zu gewinnen. Er bedankte sich abschließend bei der engagierten und couragierten Ortsvorsteherin, Frau Silke Natter, ohne die dieses Projekt nie so erfolgreich hätte vorbereitet werden können.

 

Die Vorschulgruppe der Tantower Kindertagesstätte "Abenteuerland" hatte vor der Dampflokomotive 99 310 aus Kummerow ein ganz wunderbares Programm aufgeführt, das allen Gästen noch lange in sehr guter Erinnerung bleiben wird.

 

Stand: 23.03.2018*