8. Sternfahrt nach Stettin

Amt Gartz (Oder), den 04.06.2017

500 Radfahrer ohne Scheu vor Regen nahmen am 4. Juni 2017 an der 8. Sternfahrt nach Stettin (Szczecin, Polen) teil. Zur weltweit einzigen grenzüberschreitenden Sternfahrt starteten am Pfingstsonntag auch 28 Fahrradfahrer vom Gartzer Marktplatz.

 

 

 

Gäste aus Lychen, Wriezen und Vierraden verstärkten die einheimischen Radfahrer. Am Bahnhof in Tantow warteten die Radfahrer nicht nur auf den Berliner Regionalexpress mit weiteren Radlern, sondern auch den ersten Regenschauer ab. Es nieselte dann während der gesamten 24 km langen Fahrt nach Stettin. Die Stimmung blieb erstaunlich positiv und die Radfahrer waren entspannt und gut gelaunt. Nach der Wettervorhersage sollte es in Stettin gegen Mittag aufhellen, aber dort setzte dann Regen ein. Im Regen ging es 15 km durch die Stadt. Ein Radfahrer aus dem Gartzer Verband verletzte sich, wurde aber noch am späten Nachmittag aus dem Krankenhaus entlassen. Nachdem die Radfahrer die Rundfahrt beendet hatten, entschloss sich die Gruppe zum Stettiner Hauptbahnhof zu fahren. Die meisten Radfahrer fuhren mit der Regionalbahn zurück nach Tantow. Kurz nach Tantow hörte es auf zu regnen. Aufgrund des aufgeweichten Bodens auf dem alten Bahndamm ging es über Geesow und der Bundesstraße 2 zurück nach Gartz (Oder).

 

Die 8. Fahrrad-Sternfahrt startete in sechs Gemeinden im Einzugsgebiet von Stettin: in Gollnow (Goleniów), in Stargard, in Fiddichow (Widuchowa), in Pölitz (Police), in Lippehne (Lipiany) und zum fünften Mal in Gartz (Oder). Zum ersten Mal wurde über den 2016 gebauten, aber offiziell immer noch nicht eröffneten Radweg in Neu-Rosow gefahren. Bis zur Staatsgrenze in Neu-Rosow schlossen sich 63 Radfahrer der Gartzer Tour an. Bis dahin wurde die Sternfahrt vom Amt Gartz (Oder) begleitet. In Stettin trafen von allen sechs Routen 500 Radfahrer ein. In 2014 waren es bei sonnigem Wetter noch 5.000 Radfahrer.

 

Die deutschen Teilnehmer waren bei dieser Sternfahrt deutlich wahrnehmbar, denn die knallgelben T-Shirts waren von weitem sichtbar. Und mit 63 Teilnehmer aus Deutschland waren sie im Feld von den 500 Radfahrern auch nicht zu übersehen. Amtsdirektor Frank Gotzmann: Es war eine wunderbar gemischte, tolle Gruppe aus jüngeren und älteren Radfahrern, die dem Regen erstaunlich entspannt trotzten – frei nach dem Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur ungeeignete Kleidung.

 

Die nächsten Radtouren im Amt Gartz (Oder) sind die Nachtfahrt vom Mescheriner Hafenfest am 11. Juni 2017 und die 15. Tour de MOZ am 22. Juli 2017. Diese Tour geht durch den alten pommernschen Kreis Randow: von Tantow über Neu-Rosow, Rosow, Nadrensee, Storkow, Penkun, Schönfeld zurück zum Tantower Bahnhof.

 

Stand: 05.06.2017