Bürgerforum zur Bevölkerungsentwicklung

Amt Gartz (Oder), den 20.06.2013

Jedes Jahr sinkt die Einwohnerzahl in der Uckermark. In der gesamten Uckermark?

Nein! Erste Ergebnisse der kleinräumigen Bevölkerungsanalyse zeigen, dass sich die Uckermark sehr unterschiedlich entwickeln wird. Gibt es für das Amt Gartz (Oder) eine gegenteilige Entwicklungstendenz? Anbei die Einladung unseres Amtsdirektors: 

 

Hiermit lade ich Sie zum Bürgerforum „Quo Vadis? Die kleinräumige Bevölkerungsprognose des Instituts für Freiraum und Siedlungsentwicklung IFS in Dresden für den Landkreis Uckermark – insbesondere für das Amt Gartz (Oder)“ am Montag, dem 24. Juni 2013, um 19.00 Uhr in den Beratungsraum 312 der Amtsverwaltung des Amtes Gartz (Oder), Kleine Klosterstraße 153 in 16307 Gartz (Oder) ein.

 

Der Speckgürtel um Berlin wird immer beliebter, hier steigen die Bevölkerungszahlen. Die Kluft zwischen dem Berliner Speckgürtel und den ländlichen Regionen Brandenburgs wird demnach immer größer. Die Frage ist: Wie steht es um den Landkreis Uckermark?

 

In den letzten Jahren hat sich die Bevölkerungsstruktur des Landkreises Uckermark kontinuierlich verändert und dieser Prozess hält weiter an. Die Verschiebung im Altersaufbau und der prognostizierte Rückgang der Gesamtbevölkerung werden sich auch im Landkreis Uckermark räumlich und zeitlich sehr unterschiedlich vollziehen. Einige Gemeinden werden auch in den nächsten Jahren noch wachsen, während andere Gemeinden bereits heute unter einer ungünstigen Altersstruktur und unter zurückgehenden Bevölkerungszahlen leiden.

 

Für die örtliche kommunale Entwicklungsplanung im Amt Gartz (Oder) ist es unumgänglich, auf eine hinreichend gesicherte Datenbasis zu bauen. Diese Datenbasis stellt die kleinräumige Bevölkerungsprognose dar, welche vom Institut für Freiraum und Siedlungsentwicklung IFS in Dresden im Auftrag des Landkreises Uckermark erstellt wurde.

 

Ich freue mich auf Ihr Kommen.

 

Freundliche Grüße

 

 

 

Frank Gotzmann

Amtsdirektor

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Bürgerforum zur Bevölkerungsentwicklung