Afrikanische Schweinepest

Amt Gartz (Oder)

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine hochansteckende Viruserkrankung und bedroht neben den Wildschweinen auch die Hausschweine. Angesichts der aktuellen Tierseuchenlage mit mehreren bestätigten Fällen der Afrikanischen Schweinepest in Brandenburg ist es wichtig, eine weitere Verbreitung in Deutschland einzudämmen.

 

Schutzzaun an der Staatsgrenze

Er ist schon an vielen Stellen im Amt Gartz (Oder) zu sehen. In den nächsten Wochen wird der Schutzzaun gegen die Afrikanische Schweinepest aufgestellt. Er soll an der gesamten deutsch-polnischen Grenze zwischen der Ostsee und dem Zittauer Gebirge aufgestellt werden. Das Ziel ist, die Gefahr einer Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest durch Schwarzwild zu verringern.

 

Wildannahmestelle in Gartz (Oder)

Es wurden im Landkreis Uckermark drei Abgabestellen für erlegtes, nicht vermarktungsfähiges Schwarzwild eingerichtet: in Pinnow, in Schwedt/Oder und in Gartz (Oder). Die örtliche Wildannahmestelle auf der Kläranlage im Oberen Schreyweg 6 in Gartz (Oder) wird von Frau Hiltrud Kabs betreut. Sie können nach vorheriger telefonischer Absprache montags bis freitags zwischen 7:30 und 17:30 Uhr unter der Rufnummer 0172 178 62 59 einen Termin vereinbaren.

 

Hinweise

Die Afrikanische Schweinepest ist für Menschen ungefährlich, für die Hausschweine immer tödlich. Bislang gibt es keinen einzigen Fall im Landkreis Uckermark. Wichtige Hinweise zur Prävention und Verhaltensmaßregeln wurden vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg. Nicht nur Tierhalter und Jäger, sondern alle Bürger*innen können durch ihr eigenes Verhalten dazu beitragen, die Ausbreitung dieser Seuche zu stoppen.

 

 

Stand: 12.02.2021

Bildquelle: Carsten Przygoda, pixelio.de

 

 

 

Bild zur Meldung: Bildquelle: Carsten Przygoda, pixelio.de