Mit dem Dampfschiff nach Stettin

Amt Gartz (Oder)

Das gab es vor über 10 Jahren das letzte Mal: Mit einem Dampfschiff nach Stettin! Bereits die Ankunft der 8 Schiffe der historischen Flotte aus Berlin sorgte am 12. Juli 2019, am Freitagnachmittag, für einen wahren Ansturm von interessierten Bürgern am Gartzer Oderufer.

 

 

Und auch die Binnenschiffer fühlten sich recht herzlich willkommen. “Es war ein toller, freundlicher Empfang! Die Gartzer und ihr Amtsmann Gotzmann halfen unseren Fahrgästen spontan bei der Suche nach Gasthöfen und privaten Unterkünften", berichtete Peter Waegemann der Märkischen Oderzeitung.

 

Am Sonnabend, dem 13. Juli 2019, bot sich 45 Mitreisenden die seltene Gelegenheit, mit einem dampfbetriebenen Binnenschiff auf der Oder von Gartz nach Stettin (Szczecin) zu fahren. Es war für die Gäste an Bord ein ungewöhnliches Abenteuer. Während der Fahrt mit dem Binnendampfschiff "Andreas" und dem Motorschlepper "Volldampf" erhielten die „Landratten“ einen Einblick in die altbewährte Technik der Binnenschifffahrt. Und nicht nur die Augen der mitreisenden Kinder wurden groß und staunten. Bei bestem Wetter genossen auch die Einheimischen den Blick auf die kleinen Dörfer am Oderufer wie Mescherin oder Niederzahden (Siadło Dolne) und die unberührte Flussauenlandschaft. Die Hinfahrt am Samstagmorgen und die Rückfahrt am Sonntagabend empfand Herr Martin Klein aus Berlin als "einfach großartig".

 

Mit einem der letzten Schleppdampfer, dem 75 Jahren alten "Andreas", und einem Korso von historischen Schiffen steuerten die Kapitäne und ihre erfahrene Schiffscrew die Hafenstadt Stettin an. Vor dem Krieg fuhren täglich mehrere Schiffe von Gartz (Oder) über Mescherin nach Stettin. Und am Wochenende kamen zahlreiche Stettiner mit den Oderschiffen oder mit dem Fahrrad zur Gartzer Fernsicht. Heutzutage war es ein einmaliges Ereignis, das in schöner Erinnerung bleibt. Auch an der Promenade staunten die Stettiner über die gut erhaltenen historischen Schiffe.

 

Die einmalige Fahrt hat die Berlin-Brandenburgische Schifffahrtsgesellschaft e. V. organisiert. Viele Freiwillige betreiben und bemühen sich in diesem Verein, an die überragende Bedeutung der Binnenschifffahrt in unserer Region zu erinnern. Dazu zählen die Instandhaltung, der Erhalt und der Betrieb von historischen Schiffen sowie die Gestaltung des historischen Hafens in Berlin. Wir wünschen Ihnen dabei alles Gute und Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

 

 

Foto: Blick auf Mescherin