50. Rosenmontagsumzug

Amt Gartz (Oder)

 Seit dem Jahre 1969 ist ein zünftiger Rosenmontagsumzug in Gartz (Oder) gute Tradition. Am 4. März 2019 startet pünktlich um 14:00 Uhr der traditionelle 50. Gartzer Rosenmontagsumzug. Die Gartzer-Carnevals-Gesellschaft "Blau-Weiß" 1969 e. V. ermuntert alle Betriebe, Vereine und Interessierte, sich an diesem Jubiläumsumzug zu beteiligen.

 

Der Rosenmontagsumzug in Gartz (Oder) ist der einzige in der Region, der auch tatsächlich am Rosenmontag begangen wird, betont Herr Frank Piwodda, Präsident der Gartzer Carnevals-Gesellschaft "Blau-Weiß" 1969 e. V. immer wieder: Bei uns ist der Rosenmontag traditionsbewusst noch am Rosenmontag und das seit nunmehr einem halben Jahrhundert. Ein großer bunter Umzug mit individuell geschmückten Wagen ist immer ein glanzvoller Abschluss der Karnevalssaison in unserer Heimatstadt - gerade in 2019 zum 50. Jubiläum. Während andernorts oft auf das Wochenende ausgewichen wird, kann man den Straßenkarneval in Gartz (Oder), wie in den Karnevalshochburgen am Rhein, noch am Rosenmontag erleben. 

 

Ab 13:15 Uhr beginnt am 4. März 2019 das Aufstellen der Wagen. Um 14:00 Uhr startet der Umzug.  Der Rosenmontagsumzug führt dann wie folgt durch Gartz (Oder):

Heinrichshofer Straße,

Kastanienallee: Netto-Einkaufsmarkt, Grundschule, Norma-Einkaufsmarkt, Kindergarten,

Pommernstraße: Postgebäude, Arztpraxis, Sparkasse

Marktplatz: Greif-Apotheke,

Große Mönchenstraße: Altersgerechtes Wohnen,

Stettiner Straße: Spittel, Stettiner Tor, Rathausgebäude,

Kanonenschuppen.

 

Nicht zum 50., aber zum 5. Mal in Folge ist auch wieder ein Wagen der Amtsverwaltung des Amtes Gartz (Oder) mit dabei. 2015 wurde die Forderung nach mehr Politessen, 2016 die vielen Straßenbauprojekte, 2017 die in den Amtsstuben ausgesetzte Ratte und 2018 der unseren Amtsdirektor ärgernde verzögerte Ausbau der Stettiner Bahn als aktuelles Thema für den Rosenmontag aufgegriffen. Damit wollen sich auch einzelne Verwaltungsmitarbeiter aktiv beim Straßenumzug als Teil der örtlichen Heimat- und Brauchtumspflege einbringen. Der Amtsdirektor, Herr Frank Gotzmann, lobt das breite Engagement der Unterstützer des Rosenmontagsumzuges, die die örtliche Tradition am Leben halten. Mit Spannung werden die individuell geschmückten Wagen erwartet, die oft aktuelle Themen aus der Kleinstadt aufgreifen.

 

Und die örtliche Kommunalverwaltung hat zum Jubliäum nicht nur einen kleinen Wagen, sondern bietet an einem Stand in der Pommerstraße wieder Kaffee an - frei nach dem Motto: Hier gibt es Kaffee und Wein, in den Amtsstuben soll das ja so üblich sein!

 

Stand: 23.02.2019

 

 

 

Foto: © Privatarchiv