Ausschreibung für Bahnhofsumfeld

Amt Gartz (Oder), den 04.12.2018

In 2019 soll das Bahnhofsumfeld in Tantow neu gestaltet werden. Derzeit erfolgt die öffentliche Ausschreibung der Bauleistungen für das kommende Jahr.

 

 

 

 

 

Anfang Dezember 2018 wurden die Bauarbeiten für die Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes in Tantow öffentlich ausgeschrieben. Die Unterlagen können schriftlich bei der Stationova GmbH, Bötzowstraße 38, 10407 Berlin angefordert werden. Der Versand der Ausschreibungsunterlagen erfolgt ab dem 5. Dezember 2018. Bis zum 11. Januar 2019 können interessierte Unternehmen ihr Angebot abgeben.

 

Geplant sind der Neubau von Pkw-Stellplätzen und überdachten Fahrradabstellplätzen. Die beiden Bushaltestellen in der Bahnhofstraße werden barrierefrei ausgebaut. Der Gehweg zwischen dem Bahnsteigzugang und Bahnübergang wird verlängert, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Mit neu geschaffenen Sitzmöglichkeiten, einzelnen Baumpflanzungen und Informationstafeln soll die Attraktivität des Haltepunktes in Tantow gesteigert und dauerhaft gesichert werden. Zugleich soll die Dorfmitte von Tantow aufgewertet werden.

 

„Diese Investition ist ein weiterer, wichtiger Baustein für die positive Entwicklung von Tantow und für die Wiederbelebung der Verkehrsachse Berlin – Stettin", sagte Herr Amtsdirektor Frank Gotzmann bei der Übergabe der Zuwendungsbescheide am 23. Mai 2018 in Tantow. Er dankte den Gemeindevertretern der amtsangehörigen Gemeinde Tantow, den Planern, den beteiligten Behörden sowie der Deutschen Bahn AG für die enge und konstruktive Zusammenarbeit. Nur diese hervorragende Zusammenarbeit hat es ermöglicht, eine Förderung für diese zukunftsorientierte Investition im ländlichen Raum zu erhalten. Auch Tantows Ortsvorsteherin, Frau Silke Natter, baut auf eine reibungslose Umsetzung der Baumaßnahme in 2019.

 

 

 

Foto: Übergabe der Fördermittel in Tantow © Amt Gartz (Oder)