Hans Leister beim Bürgerforum

Amt Gartz (Oder), den 03.12.2018

Für viele gilt er als Vater der schnellen Regionalexpresszüge in Brandenburg. Herr Hans Leister war 1994 maßgeblich bei der Einführung der Regionalexpresszüge in Brandenburg beteiligt. Am 6. Dezember 2018 wird er bei der Diskussionsrunde im Amt Gartz (Oder) erwartet.

 

 

Nach seinem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens in Karlsruhe trat Herr Hans Leister in den öffentlichen Dienst ein. Zuletzt war er in der Landesverwaltung Brandenburg tätig. Ab 1991 war er maßgeblich an der Entwicklung des Masterplans für den SPNV in Brandenburg („Zielnetz 2000“) beteiligt und wechselte 1994 zur Deutschen Bahn als Leiter Regionalverkehr Berlin/Brandenburg und Konzernbevollmächtigter für das Land Brandenburg, um die vorangegangenen Pläne der Neukonzeption des SPNVs umzusetzen. Das damalige Konzept, das von unabhängigen Fachleuten erarbeitet und von engagierten Bahnern umgesetzt wurde, gilt bis heute vorbildlich.

 

Die Waggons waren mintgrün lackiert, zweietagig – und setzten vor 20 Jahren deutschlandweit Maßstäbe in vielerlei Hinsicht. Im Erste-Klasse-Abteil servierten die Kundenbetreuer den Fahrgästen kostenlos Kaffee und eine Tageszeitung. Innerhalb von 53 Minuten war die Hauptstadt von Frankfurt (Oder) aus zu erreichen – rekordverdächtig.

„Nahverkehrszüge hielten bis dahin an jeder Station. Mit dem Regionalexpress haben wir Mittel- und Oberzentren mit der Hauptstadt verbunden und waren Vorreiter in Deutschland, was Fahrzeugqualität und Geschwindigkeit angeht“, blickt Renado Kropp, Marketingchef bei DB Regio, auf das Jahr 1994, die Geburtsstunde der bundesweit ersten Regionalexpresslinie, zurück.

– Quelle: https://www.svz.de/6656511 ©2018

Die Doppelstockwagen des Regionalexpresszuges waren mintgrün lackiert – und setzten vor 20 Jahren deutschlandweit Maßstäbe. Von der Hauptstadt Berlin bis nach Frankfurt (Oder) in nur 53 Minuten rekordverdächtig. „Nahverkehrszüge hielten bis dahin an jeder Station. Mit dem Regionalexpress ... waren (wir) Vorreiter in Deutschland“, blickt Renado Kropp, auf den 27. Mai 1994, die Geburtsstunde der bundesweit ersten Regionalexpresslinie, zurück.

 

Von 2001 bis 2006 wirkte Herr Hans Leister als Geschäftsführer der Connex Regiobahn (später Veolia, heute Transdev), anschließend bis 2012 als Geschäftsführer von Keolis Deutschland. 2013 wurde er Bereichsleiter für den SPNV beim VBB. Seit 2014 ist er selbstständiger Berater und unterstützte unter anderem die Railroad Development Corporation (RDC) bei der strategischen Neupositionierung im deutschen Markt. Seit 2016 ist er Senior Consultant und Gesellschafter der Innoverse GmbH. Neben seinen beruflichen Tätigkeiten engagiert sich Herr Hans Leister vielfältig, unter anderem in der Allianz pro Schiene, als Vizepräsident von Mofair, Pressesprecher für PRO BAHN und als Autor von Fachzeitschriften.

 

Foto: Hans Leister wird beim Bürgerforum erwartet. © Innovers GmbH