Fernradweg Blue Velo

Amt Gartz (Oder)

In Polen haben die Planungen für einen neuen Fernradweg entlang der Oder begonnen. Bereits 2021 sollen Radfahrer auf dem rund 1.000 Kilometer langen Blue Velo fahren können. Dieser Radweg folgt dem Lauf der Oder von der polnisch-tschechischen Grenze bis ins Ostseebad Swinemünde (Świnoujście, Polen).

 

Am 20. April 2018 unterzeichneten die Marschälle aus den fünf Woiwodschaften Schlesien (Śląskie), Oppelner Land (Opolskie), Niederschlesien (Dolnośląskie), Lebuser Land (Lubuskie) und Westpommern (Zachodniopomorskie) in Breslau (Wrocław) eine Absichtserklärung für den Bau dieses Fernradweges. Er orientiert sich an bestehenden Radwegen entlang der Elbe, der Donau und dem Rhein. Er soll den europäischen Standards entsprechen. Dieser Fernradweg soll die, an der Oder liegenden Städte wie Stettin (Szczecin), Breslau (Wrocław), Oppeln (Opole) verbinden und odernah, teilweise auf Hochwasserdämmen, geführt werden. Das Projekt umfasst auch den Bau von Servicestellen für Radfahrer und touristische Hinweisschilder.

 

Die polnischen Marschälle wollen die vorhandenen deutschen Radwege anbinden. Amtsdirektor Frank Gotzmann erklärte am 15. Mai 2018 in Stettin, dass er sich dafür einsetzen werde, den Oder-Neiße-Radweg über Gartz (Oder) nach Greifenhagen (Gryfino) als auch über Mescherin nach Stettin einzubinden. Die angestrebte Umsetzung bis 2021 erschien dem Gartzer Amtsdirektor aufgrund seiner Erfahrungen allerdings als "vielleicht etwas zu sportlich".  

 

Nach dem knapp 2.000 Kilometer langen Green Velo durch Ostpolen und dem neu entstehenden Weichselradwanderweg, der auf 1.200 Kilometern dem Verlauf des längsten polnischen Flusses folgt, ist der Blue Velo das dritte Großprojekt für Radfahrer in Polen.

 

Stand: 20.05.2018