uckemark-abc400x75

Schmidt & Kowalski aus unserem Amt

Amt Gartz (Oder), den 12.02.2013

Am 3. Februar 2013 berichtete die Sendung "Schmidt & Kowalski" des Rundfunks Berlin-Brandenburg aus unserem Amt Gartz (Oder).

 

In der Sendung hieß es: Die Grenzöffnung nach Polen wurde für Gartz zu einer Erfolgsgeschichte: Jeder 12. Bewohner des Amtsbereiches in Nordbrandenburg kommt inzwischen aus dem Nachbarland. Junge Familien aus dem nahen Stettin kaufen hier Häuser, gründen Betriebe und bringen so wieder Leben in einen Landstrich, dem viele junge Deutsche den Rücken gekehrt haben.

 

Der Ansatz des Amtes Gartz (Oder) mit seinen Partnern Kołbaskowo und Pasewalk wurde unter den 6 besten Kooperationsansätzen aus Deutschland und Polen am 8. November 2011 in Berlin durch den Staatssekretär Rainer Bomba und Vizeminister Janusz Żbik ausgezeichnet.

 

Bestreben des Amtes Gartz (Oder) ist es, eine Zusammenarbeit im Raum von Stettin anzudenken, um eine Vision und eine grenzüberschreitende Raumentwicklung für den gemeinsamen Grenzraum zu entwerfen und umzusetzen. Die neue Kooperation soll auch Synergien zwischen den Gebietskörperschaften nutzen und den ländlichen Raum der deutschen Grenzregion mit dem städtischen Zentrum in Stettin verbinden.

 

Der Vorsitzende des Seijmik Westpommern Marek Tałasiewicz lobte am 6. Dezember 2011 in der Polnischen Botschaft in Berlin, dass die Kommunalverwaltungen nicht warten „bis die große Politik“ die Richtung vorgibt, sondern vor Ort zielstrebig, mutig und vorausschauend die gesellschaftliche Wirklichkeit und die Herausforderungen vor Ort annimmt.

 

Mehr zu dieser Entwicklung auch in der Märkischen Oderzeitung vom 20. Dezember 2012.

http://www.moz.de/nachrichten/brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/1/1078011/

 

 

12.02.2013, 03.02.2013